28. - 29.11.2016

Industrie 4.0 Digitalisieren – Vernetzen – Führen für eine intelligente, effektive Produktion

Die virtuelle Welt verschmilzt mit der realen Produktion.
Industrie 4.0 ist ein komplexer Ansatz, der die gesamte Wertschöpfungskette verändert.
Erfahrungsberichte von 9 Fachexperten aus der Industrie, Forschung und Entwicklung – vertieft und veranschaulicht durch einen Besuch des Technologie- und Applikationscenters (TAC) Siemens.

2015 und 2016 war Industrie 4.0 ein Hauptthema auf der Hannover Messe. Viele große Unternehmen haben sich bereits damit beschäftigt und konnten Ihnen dementsprechend einiges auf deren Messeständen zeigen. Es hat zwar jeder mittlerweile etwas über diese sog. vierte industrielle Revolution gehört, aber noch lange wissen nicht alle Unternehmen, wie sie mit diesem Thema umgehen müssen.

Nur ein Hype? Müssen wir auf diesen Zug aufspringen? Das Konzept Industrie 4.0 verspricht durchgängige Lösungen für die Industriebetriebe. Aber was steckt dahinter? Wie weit ist der Mittelstand? Studien, Umfragen haben jedenfalls ergeben, dass sich erst ein sehr kleiner Teil mit der Digitalisierung, mit der Vernetzung seiner Produktion befasst.

Vorteile für Ihre betriebliche Praxis

Eines ist sicher! Um zukünftig nach wie vor wettbewerbsfähig und erfolgreich zu sein, muss sich jedes Unternehmen diesem Thema stellen.
Das DIF mit namhaften Fachexperten aus der Industrie, aus Forschung und Entwicklung hat sich zum Ziel gesetzt,

  • Ihnen das Thema Industrie 4.0 nahezubringen
  • Ihnen die Vorteile aufzuzeigen Unsere Devise soll heißen – lernen und nutzen wir die Tipps und Anregungen von
    den Unternehmen, die sich bereits mit Industrie 4.0 beschäftigen!
  • Sie erfahren,
    - dass eine immer größere Vernetzung von Produktion und Internet große
    Potenziale enthält
    - dass dadurch Ihre Dienstleistungen optimiert werden können
    - dass neue Geschäftsfelder erschlossen werden können
    - dass Sie Ihre Kundenzufriedenheit werden steigern können
    - dass Sie höhere Umsätze, höhere Gewinne werden generieren können
    - dass sich dadurch aber auch die Arbeitswelt, das Arbeitsumfeld ändern wird.

Besichtigung des TAC von Siemens in Erlangen – dort werden insbesondere Technologien für den Maschinenbau und die Werkzeugmaschinen-Industrie vorgestellt. An marktgängigen Maschinen und Demonstrationsaufbauten werden anhand konkreter Beispiele aufgezeigt, wie die fertigende Industrie von den Vorteilen der Automatisierung und Digitalisierung profitieren kann.

Diese DIF-Veranstaltung wird auf 30 Teilnehmer begrenzt, damit Sie die Gelegenheit haben, sich intensiv und ausführlich mit den verschiedenen Themen, den einzelnen Referenten zu beschäftigen, auseinanderzusetzen.

 

Teilnehmerkreis

Industrie 4.0 ist ein Management-Thema !
Das Thema Industrie 4.0 ist besonders wichtig für produzierende Unternehmen.
Eingeladen sind dementsprechend die

  • Geschäftsführung
  • Werks- und Betriebsleitung
    - leitende Angestellte und verantwortliche Mitarbeiter
  • Projektleiter
  • Konstruktionsleiter
    vor allen Dingen aus folgenden Abteilungen
    - Produktion
    - Produktionsmanagement
    - Produktionsplanung und -steuerung
    - Entwicklung / Konstruktion
    - Projektmanagement
    - Auftragsmarketing
    - IT-Abteilungen / – Entwicklungen

 

Seminarthemen

  • Was ist die Vision Industrie 4.0 ? – Was ist Industrie 4.0 ?
  • Erste Ergebnisse aus industrienahen Verbundprojekten
  • Digitalisierung – Innovationstreiber auf dem Weg zu Industrie 4.0 – Digitalisierung in der Teilefertigung
  • Werksbesichtigung Elektronikfertigung, Siemens Gerätewerk Erlangen
  • Digitalisierung in der Werkzeugmaschinenbranche
  • Live Sessions im TAC
  • Auf dem Weg zur 4. industriellen Veränderung
  • Mit Industrie 4.0 digital vernetzt in die flexible selbstorganisierende Produktion
  • Dynamische transparente Kapazitätsplanung ist unerlässlich für Industrie 4.0
  • Durch Einsatz von flexiblen und offenen IT-Systemen auf dem Weg zum individuellen Produkt und Industrie 4.0
  • Industrie 4.0 benötigt auch ein neues Führungsverständnis
  • Fazit und Ausblick

 

Die ausführliche Programmabfolge finden Sie hier.

Weitere Informationen zur Anmeldung und zum Deutschen Industrieforum für Technologie finden Sie hier.

Tagungsort:
HOTEL BAYERISCHER HOF
D-91052 Erlangen

 

Referenten

Dr. Bernd Bitzer
INPEX CONSULT
Am Wullbrandt 38, D-27721 Ritterhude

Dieter Bock
ehem. Daimler AG, Bremen
Deutsches Industrieforum für Technologie
Tulpenstr. 1, D-47906 Kempen

Dr. Dieter Born
ID Ingenieurgesellschaft für Datentechnik mbH
Marburger Str. 3, D-57339 Erndtebrück

Johannes Greifoner
Helmut Zeyn
Siemens Industry Software GmbH
Digital Factory Division
Product Lifecycle Management
Lyoner Str. 27, D-60528 Frankfurt am Main

Dipl.-Ing. Eckhard Hohwieler
Abteilungsleiter Produktionsmaschinen und Anlagenmanagement
Bereich Produktionssysteme
Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK)
Pascalstr. 8-9, D-10587 Berlin

Prof. Dr.-Ing. Dieter Kreimeier
Akad. Direktor
Lehrstuhl für Produktionssysteme / Fakultät für Maschinenbau
Ruhr-Universität Bochum
Universitätsstr. 150, D-44801 Bochum

Dipl.-Ing. Ingo Kuhlmann
IKOffice GmbH
Marie-Curie-Str. 1, D-26129 Oldenburg

Karsten Schwarz
Leiter TAC Erlangen
Frauenauracher Str. 80, D-91056 Erlangen